Landesnetzwerk

SCHLAU-Gruppen
vor Ort

Die ersten Workshops nach der Corona-Pause!

Nach einer langen Corona-Pause konnten wir 2021 den Präsenzbetrieb endlich wieder aufnehmen.

Trotz des Pandemiegeschehens war es uns möglich, alleine im Dezember sechs Workshops an drei verschiedenen Schulen im Rhein-Sieg-Kreis zu geben. Das Team hat in den letzten Monaten Corona zum Trotz starken Zuwachs bekommen und freut sich über die Möglichkeit, wieder die Klassen zu besuchen. 

Dennoch ist die Situation natürlich noch mit sehr viel Ungewissheit verbunden. Die Teamer*innen sorgen sich wegen möglichen Infektionen und die Maskenpflicht stellt eine zusätzliche, wenn auch notwendige Herausforderung dar. Sie schafft eine Distanz zwischen den Teamenden und den Schüler*innen.

Die Atmosphäre in den Klassen erschien uns vermehrt angespannt durch die soziale Isolation der Lockdowns, der Unsicherheit gegenüber der Zukunft, der Angst vor Schulschließungen und den teilweise schwierigen Familiensituationen. Auch für uns bedeuten die wechselnden Coronabestimmungen, dass die Workshopplanungen mit einer gewissen Unsicherheit verbunden sind. 

Unsere Methoden müssen wir den neuesten Bestimmungen anpassen, was viel Flexibilität und zum Teil auch Kreativität von unserer Seite aus erfordert. Eine Zeit lang haben wir Alternativen für einige Methoden finden müssen, die normalerweise beinhalten, dass sich die Schüler*innen frei im Raum bewegen. Entsprechend unseres aktuellen Hygienekonzepts haben wir im Dezember regelmäßig die Klassenzimmer gelüftet, die Hände desinfiziert und Masken getragen, um der AHA-Formel auch während der Workshops gerecht zu werden. Dadurch ist es uns wieder möglich, unsere Methoden wie gewohnt durchzuführen. Darüber hinaus ist es uns entgegen unserer Bedenken bezüglich der erschwerten Kommunikation durch die Maskenpflicht gelungen, einen guten Draht zu den Schüler*innen während der Workshops herzustellen.

Trotz aller Herausforderungen hat das Team den Eindruck bekommen, dass die Schulen und Schüler*innen glücklich über die Wiederaufnahme des Workshopbetriebs sind, der einen Hauch von Normalität darstellt. Wir freuen uns ebenfalls darüber und gehen mit Tatendrang auf die Zukunft zu. Der Rhein-Sieg-Kreis ist groß und wir decken zur Zeit nur einen kleinen Teil der Schulen ab. Das soll sich in Zukunft ändern!

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende!

Empfänger: Aidshilfe Rhein-Sieg e. V.

IBAN: DE06 3705 0299 0002 1164 57

BIC: COKSDE33XXX

Verwendungszweck: SCHLAU Rhein-Sieg